Amazon empfiehlt R2-D2 Skill für Alexa

Im wöchentlichen Alexa-Newsletter hat Amazon den Nutzern meinen R2-D2-Skill empfohlen:

Danach gingen dann die Zugriffe und Aufrufzahlen für den Skill unmittelbar durch die Decke. Aber wie man sieht, normalisiert sich das über die Zeit wieder:

Amazon hat mir einige Tage später sogar eine Warnung zugeschickt, dass durch den intensiven Aufruf des Skills Kosten durch die Nutzung der AWS-Lambda-Infrastruktur entstehen können. Dabei geht es allerdings um einen Betrag < 1 €. Ich denke, damit kann ich leben.

Wer es selber einmal ausprobieren will: Hier ist der Link zum Skill.

Oooops bei O2

Dumm gelaufen: Wer heute seine Online-Rechnung bei Alice Hansenet O2 einsehen will, der bekommt folgende Fehlermeldung zu sehen:

PDFlib_com.PDF error ‚800409ca‘

[1994] begin_page: Found 4 CPUs – license covers only 2

/asp/DAIW_download_PDF.asp, line 466

GeoMapedia – Zwei Jahre später

Seit meinem ersten Hinweis auf GeoMapedia sind nun 2 1/2 Jahre vergangen und es hat sich viel getan. Beiträge sind nun zweisprachig verfügbar, es gibt viele zusätzliche Karten, eine globale Suchfunktion und viele zusätzliche Stichworte. Zu jedem Begriff werden der Ort auf einer Weltkarte ausgewiesen sowie Luftaufnahmen und Straßenkarten dargestellt. Die Karten von Google-Maps, Bing-Maps und dem OpenStreetMap-Projekt (OSM) können direkt miteinander verglichen werden und sind interaktiv freigeschaltet. Links verweisen auf Orte, die in der Nähe liegen. Aktuell enthält die deutschsprachige GeoMapedia über 30000 Einträge.

world_map_small

Deutsche Version: de.geomapedia.org

Englische Version: en.geomapedia.org

rectangular2

Visualisierte Sicherheitslücken

Sehenswert: „Information is Beautiful“ zeigt entlang einer Zeitleiste über fast 10 Jahre hinweg in einer schön gestalteten Ansicht Umfang und Auswirkungen von Datenlecks.

World's Biggest Data Breaches

Kaum einer der großen Namen, der hier nicht vertreten ist:  Von Adobe und Apple über Evernote, Facebook und Sony bis hin zu diversen Universitäten und Visa und Yahoo. Die Zahl der betroffenen Datensätze wird in Millionen gezählt.

 

Don’t repeat yourself

Welcher Entwickler kennt das nicht?

class FriendsTimelineReader(userFinder: UserFinder,
 userStatusReader: UserStatusReader,
 statusSecurityFilter: StatusSecurityFilter) {
 ...
}

Irgendwie ist da was doppelt. Adam Warski macht in seinem Blog einen Vorschlag, wie man die Schreibweise solcher Konstrukte verdichten könnte, der mir gut gefallen hat.